Streicher

Akram Bauer

Ich komme aus dem Irak und lebe seit circa drei Jahren in Deutschland. In meinem Heimatland habe ich am Institute of Fine Arts in Bagdad Lehramt für Musik studiert und war als Cellist in der National Symphony of Iraq tätig. 

In Dresden bin ich nun als Musiker in verschiedenen sozialen Projekten, welche die Musik mit sozialer Arbeit verbinden, tätig: Zusammen mit meiner Band, der Banda Internationale gebe ich im Rahmen des Projektes “The Kids Are Allright” Musikworkshops für Kinder an Schulen. In diesen Workshops entwickeln wir stetig verschiedenste Formate bestehend aus Gruppen- und Rollenspielen, Musikstücken, Bewegung, Tanz und Schauspielerei.

Ich bin in theaterpädagogischen Projekten am Staatsschauspiel Dresden aktiv, sowie als Musiker u.a. gemeinsam mit Esther Kaiser und dem Morgenland Chamber Orchestra. Neben meinem Studium arbeite ich außerdem im International Office der KHSB Berlin.

 



Johann von Ruthendorf

Johann von Ruthendorf studiert derzeit Schulmusik mit Hauptfach Cello an der Hochschule für Musik in Dresden. Neben Tätigkeiten als Cellolehrer ist er auf vielen Pfaden als Musiker unterwegs. Als Cellist oder Liedermacher mit Gitarre und Klavier, Solo oder mit diversen Ensembles, klassisch oder gar nicht klassisch, umtriebig ist Johann allemal.



Yara Abou Fakher

Yara Abou Fakher kam zur Musik, als sie sechs Jahre alt war. Von dieser Zeit an wurde sie im Vilolinspiel am Sulhi Alwadi Institut ausgebildet. Im Anschluss daran nahm sie an der Musikhochschule in Damaskus ein Musik-Studium auf, das sie nach fünf Jahren im Fach Violine mit dem Bachelor abschloss.

In Syrien spielte sie in diversen renommierten Orchestern mit, allen voran in der Syrischen

Symphonie, aber auch im Syrisch-Orientalischen Orchester, im Mari Orchester u.a.

Derzeit ist sie in verschiedenen Orchestern als Violinistin tätig. Z.B Syrian Expat Philharmonic

Orchestra (SEPO), Ornina Syrian Orchester (OSO) und Freiberger Orchester, dadurch wirkt sie an

zahlreichen Konzerten in ganz Europa mit. Beim Viertelton Orchester wurde ihr die Position als Konzertmeisterin zuteil.

Parallel dazu ist sie als Violin-Dozentin in Dresden tätig.



Nomi Jantz

Nomi Jantz wurde in Chemnitz geboren und erhielt ihren ersten Unterricht auf der Geige und am Klavier an der Städtischen Musikschule. Später wechselte sie auf die Bratsche, nahm regelmäßig erfolgreich bei ,,Jugend Musiziert" teil und war Mitglied in vielen Ensembles wie dem JugendSinfonieOrchester Chemnitz und dem Landesjugendorchester Sachsen. Seit dem Wintersemester 2020 studiert sie Schulmusik an der Hochschule für Musik ,,Carl Maria von Weber" in Dresden.



Frauke Mehnert

Frauke Mehnert wurde 1999 in Zwickau geboren. Im Alter von vier Jahren erhielt sie ihren ersten Geigenunterricht am Vogtlandkonservatorium „Clara Wieck“ Plauen. Später wechselte sie an das „Robert Schumann“ Konservatorium Zwickau, wo sie zeitgleich auch Klavierunterricht erhielt. Frauke wirkte in verschiedenen (Jugend-) Sinfonieorchestern mit und nahm mehrmals erfolgreich an „Jugend Musiziert“ teil. Nach dem Abitur sammelte sie im Rahmen des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes „weltwärts“ Erfahrungen in einem Montessori-Kindergarten in Tansania. Seit 2020 studiert sie Grundschullehramt mit dem Hauptfach Musik an der Hochschule „Carl Maria von Weber“ sowie der Technischen Universität Dresden.

 

© Stephan Mehnert



Miguel Blanco Puente

Miguel Blanco Puente ist in Leon (Spanien) in 1992 geboren, studierte Violoncello bei Prof. Damian Martinez Marco an der Hochschule für Musik “Musikene” auf dem Baskenland. Während seines Studiums war er aktiver Teil des Euskadi-Orchesters sowie des Bilbao-Orchesters.

Am Ende seines Studiums war er Mitglied der Akademie des Orchesters von Santiago de Compostela unter der Leitung von Barbara Switalska.

Am Ende der Akademie entschied er sich für ein weiteres Studium in Deutschland und begann so sein Masterstudium an der Hochschule für Musik “Carl Maria von Weber” bei Ramon Jaffe. Seit seiner Ankunft in Deutschland arbeitet er mit verschiedenen Orchestern zusammen, wie Staatskapelle Halle, Mittelsächsischen Philharmonie, Hofer Symphoniker, Robert Schumann Philharmonie, Dresdner Philharmonie oder Würth Philharmoniker. Kammermusik war schon immer Teil seines Lebens. Er war Mitglied verschiedener Ensembles: von Barockmusik bis hin zu zeitgenössischer Musik. Das Unterrichten war schon in jungen Jahren ein Teil seines Lebens. Aus diesem Grund hat er sich für ein weiteres Bachelor Studium entschieden: Instrumental Gesangspädagogik an der HfM in Dresden. Seit 2021 ist er Ambassador der Benedetti Foundation in Schottland und unterrichtet bei Musaik.